Liebe Vereinsmitglieder und Freunde,
wegen der Corona-Verordnungen bietet unser nun Clubhaus Essen zum Abholen an.
Die Öffnungszeiten sind von 11:00 – 20:00 Uhr. Speisen können unter 06222 5717990 telefonisch vorbestellt werden. Eine Speisekarte ist unter https://grieche-am-stadion.de/ zu finden.
Bleibt gesund!
Dirk Hofer
1. Vorsitzender VfB Wiesloch

VfB Wiesloch mit 2. Preis der Sepp-Herberber-Urkunde ausgezeichnet

Wiesloch/Berlin. „Ihr seid die wahren Helden des Fußballs in Deutschland.“ Mit diesen Worten begrüßte DFB-Präsident Fritz Keller die Preisträger der Sepp-Herberger-Urkunden 2020 bei der diesjährigen Preisverleihung am 9. März in Berlin. Unter diesen befanden sich auch Benedikt Krauter und Tim Waibel, beide erst kürzlich zu den Jugendleitern des VfB Wiesloch gewählt. Sie hatten sich mit ihrem Projekt „Junge CHANCE“ in der Kategorie „Schule und Verein“ beworben und sich dabei gegen zahlreiche Bewerber aus dem gesamten Bundesgebiet durchgesetzt. Als 2. Platz erhielten sie für ihr Projekt die mit einem Preisgeld in Höhe von 3000€ dotierte Urkunde.

Die DFB-Stiftung Sepp Herberger verleiht die Urkunden jedes Jahr in den Kategorien Behindertenfußball, Resozialisierung, Schule & Verein sowie Fußball digital. Es werden jeweils drei Sieger gekürt und zur Ehrungsfeier eingeladen. Zusätzlich wurde der Horst-Eckel-Preis in der Kategorie Sozialwerk von Dirk Janotta, DFB-Vizepräsident und Vorsitzender der DFB-Stiftung Sepp Herberger, überreicht. Dass die Ehrung der Preisträger für den DFB und seine Stiftung einen hohen Stellenwert besitzt und die Begrüßung durch Fritz Keller nicht nur leere Worthülsen darstellen sollte, zeigte schon der Blick auf die Gästeliste. Im Kaisersaal der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft, unweit des Reichstags, kamen unter anderem zahlreiche Mitglieder des DFB-Präsidiums wie die Vize-Präsidenten Dirk Janotta und Ronny Zimmermann zusammen. Auch zahlreiche Politiker quer durch die Parteien, darunter Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Ilse Aigner, Präsidentin des Bayerischen Landtages und Staatssekretär Stephan Maier waren der Einladung gefolgt. Zu den weiteren Gästen zählten neben ehemaligen Sportlern wie Jens Nowotny und Trainerlegende Otto Rehhagel auch der Sänger Rea Garvey, seit diesem Jahr Kuratoriumsmitglied der Stiftung, und Lars Lamadé, Head of Sponsorships Europe and Asia der SAP SE.

Bereits am Nachmittag wurde für alle Vereinsvertreter eine gemeinsame Führung durch den Bundestag angeboten, sodass den ganzen Tag über viel Möglichkeit zum Austausch war: „Die Auszeichnung zeigt, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Wir sind aber noch lange nicht am Ziel, bei uns im Verein gibt es noch viel zu tun. Die ein oder andere Idee können wir uns sicher von den anderen Vereinen abschauen“, so Krauter. Am Abend stand dann die feierliche Übergabe der Urkunden auf dem Programm. Norbert König, Sportmoderator des ZDF, führte durch die Veranstaltung und stellte auch die Siegerprojekte nochmals einzeln vor. „Jedes Projekt hat seine eigene Geschichte, viele davon sehr beeindruckend. Und auch jeder einzelne Verein hat diese Auszeichnung mehr als verdient“, berichtet Waibel begeistert. Die beiden VfB-ler wurden für die Zusammenarbeit des Vereins mit zahlreichen anderen Institutionen wie Schulen und Kindergärten im Rahmen des Projekts „Junge CHANCE“ ausgezeichnet.

Derzeit hat der VfB Wiesloch drei hauptamtliche Freiwilligendienstleistende, die an insgesamt vier Schulen (drei Grundschulen sowie einer Gemeinschaftsschule) zahlreiche Fußball-AGs anbieten, unter anderem speziell für Mädchen, aber auch mit anderen Schwerpunkten. Darüber hinaus unterstützen die FSJler auch den normalen Schulbetrieb, z.B. im Sportunterricht und bei der Ganztagesbetreuung. Weiterhin bieten die FSJler an zwei Kindergärten wöchentliche Bewegungsstunden an. Um all diesen Anforderungen gerecht werden zu können, machen alle Freiwilligen im Laufe ihres FSJ die Trainer-C-Lizenz im Fußball. Zudem richtet der VfB verschiedene von den FSJlern organisierte Turniere im Verein und mit den ansässigen Schulen aus.

Aber die Zusammenarbeit geht weit über die Kooperationen mit Schulen hinaus. Sei es in Jugendspielgemeinschaften wie mit der SpVgg Baiertal und dem FC Fortuna Schatthausen bei den Jungs bzw. mit der SG Horrenberg im Mädchenbereich, gemeinsamen Veranstaltungen mit der TSG Hoffenheim Fußballschule oder auch dem Austausch mit dem schwedischen Verein IK Borens Motala. Und auch auf dem Platz ergibt sich oft ein ungewohntes Bild, wenn einige der insgesamt aktuell 25 „jungen“ Trainer unter 25 Jahren und 20 Eltern als Trainer gemeinsam an der Seitenlinie stehen. All das sind Bestandteile des Gesamtprojekts „Junge CHANCE“, dessen Kernziel es ist, Spieler aus den eigenen älteren Jugendmannschaften für die Vereinsarbeit zu begeistern und aktiv mit einzubeziehen. Dabei steht neben dem Spaß am Sport auch die persönliche Weiterentwicklung im Fokus. Stück für Stück wird Verantwortung übernommen, davon profitieren viele auch im Privatleben enorm. Zur Entwicklung gehören neben der Praxis auf dem Sportplatz auch die Trainer- oder Schiedsrichterausbildung, sowohl in vereinsinternen Workshops als auch beim Badischen Fußballverband. Denn das Ehrenamt bildet den Grundstein des Vereinslebens – und gerade in einer Zeit, in der es immer schwieriger wird, ehrenamtliche Mitarbeiter zu gewinnen, ist die Jugend die Zukunft des Vereins – nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz.

Liebe Trainer, Mitarbeiter und Mitglieder des VfB Wieslochs,

einige von euch sind bereits wegen des Corona-Virus auf uns zugekommen. Die Gesundheit und die Sicherheit unserer Mitglieder und Trainer stehen für uns an erster Stelle.

Auch wir haben das Thema in den letzten Tagen intensiv beobachtet und versucht möglichst viele Informationen zur aktuellen Lage zu erhalten. Es liegen von der Stadt Wiesloch bisher keine Einschränkungen vor. Die Schulen und Kindergärten sind ab Dienstag, den 17.3.2020 bis Ende der Osterferien am 20. April 2020 geschlossen.

Folgende Maßnahmen haben wir beschlossen, um die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen:

  • Der Badische Fußballverband hat heute eine Aussetzung des gesamten Spielbetriebs bis 23.03 beschlossen. Dementsprechend bitten wir den Trainingsbetrieb heute abzusagen und ab dem 14.3.2020 bis zum 27.3.2020 auszusetzen. Wir fordern daher jede Mannschaft – unabhängig davon, ob es Risikofälle gibt oder nicht – dem nachzukommen und bis zu diesem Datum keine Mannschaftsaktivitäten durchzuführen.
  • Der Vereinsausflug nach Wildschönau (Österreich) vom 20.3. – 22.3.2020 ist abgesagt. Die Unterkunft und den Bus konnten wir kulanterweise kostenfrei stornieren. Die schon bezahlten Reisekosten werden wir in den nächsten Tagen zurückerstatten.

Wenn wir weitere Informationen erhalten, die eine Änderung, Verlängerung oder Aufhebung der Maßnahmen bedingen, werden wir Euch informieren.

Vielen Dank für eure Mithilfe!
Für eventuelle Rückfragen stehen wir euch natürlich jederzeit zur Verfügung.

Bleibt gesund! Mit sportlichen Grüßen,

Der Vorstand und Jugendvorstand

Seit Sommer haben die Wieslocher Fußballvereine VfB Wiesloch, SpVgg Baiertal und Fortuna Schatthausen ihre Kräfte gebündelt und stellen gemeinsame Mannschaften von den A- bis zu den C-Junioren.

Trikotspende der Sparkasse Heidelberg an die C-Jugend des VfB Wiesloch. v.l. Matthias Haberbosch (Sparkasse Heidelberg), Dirk Hofer (VfB Wiesloch) und Spielführer Enes Akbas. 19.02.2020

Die Jugendspielgemeinschaft der C-Junioren darf sich nun über eine Trikotspende der Sparkasse Heidelberg freuen. Der Satz aus Trikots, Hosen und Stutzen ist mit dem neuen JSG Wappen beflockt und soll den Zusammenhalt der Spieler, egal von welchem der drei Stammvereine, auch nach außen tragen. Matthias Haberbosch, Filialleiter der Sparkasse Heidelberg, überreichte die Spende anlässlich eines Besuchs von einem Testspiels, in welchem die neuen Trikots auch gleich getragen wurden.

Gespielt wurde in zwei Gruppen. Gruppe A: VfB Rauenberg, FC Weiher, VfR Frankental, FV Löchgau, VfB Wiesloch und FK 03 Pirmasens. Gruppe B: Karlsruher SC, Ludwigshafener SC, SG Siemens Karlsruhe, Viktoria Bauerbach, FC Wilferdingen und FC Forst.

Im Auftaktspiel gegen Pirmasens merkte man, dass der Gegner mit jahrgangsälteren Spielern des Jahrgangs 2009 bestückt war. So kam es auch, dass wir nach 2 Minuten mit 1:0 zurück lagen. Nach 4 Minuten waren unsere Jungs in Turnierlaune und konnten ihren schnellen Kombinationsfußball aufziehen und endlich kam der verdiente 1:1-Ausgleich. In den letzten 4 Minuten gestaltete sich auf beiden Seiten die Spielweise sehr temporeich mit vielen schön herausgespielten Torchancen. Beide Teams schenkten sich nichts und es kam immer wieder zum offenen Schlagabtausch. Daher geht das 2:2 Unentschieden am Ende völlig in Ordnung. Und so wurde der erste Punkt in einem sehr stark besetzten Turnier eingefahren. Der zweite Gegner war der FC Weiher. Das Spiel konnte mit 3:0 gewonnen werden. Gegen den VfB Rauenberg setzte man sich 4:1 durch. Die FV Löchgau sagte das Turnier krankheitsbedingt ab. Und so hatte unser Team 10 Punkte auf dem Konto. Im letzten Gruppenspiel gegen den VfR Frankental würde dem VfB Wiesloch ein Unentschieden ausreichen, um sich als Gruppenzweiter für das Halbfinale zu qualifizierten. Und wie erwartet war es ein sehr körbetontes Spiel. Der VfR Frankental musste auf jeden Fall gewinnen, um sich als Gruppenerster für das Halbfinale zu qualifizieren. Unsere Jungs nahmen den Kampf an, lagen aber nach 5 Minuten mit 1:0 zurück. Die Jungs wollten sich nicht geschlagen geben und erhöhten den Druck, belohnten sich damit selbst und schossen in der letzten Spielminute den 1:1 Ausgleich. Und so hatte man sich als Gruppenzweiter hinter dem FK 03 Pirmasens qualifiziert.

In der Gruppe B qualifizierte sich der Karlsruher SC als Gruppenerster vor dem FC Forst. Und so spielte unsere U10 des VfB Wiesloch im Halbfinale gegen den Nachwuchs des Karlsruher SC. Beide Teams ähnelten sich von ihrer Spielweise, und so bekamen die Zuschauer von beiden Teams ein schnelles und passsicheres Kombinationsspiel mit toll herausgespielten Torchancen geboten. Beide Teams hätten es verdient gehabt, im Finale zu stehen. Nach einem Fehlpass des Karlsruher SC reagierte Raphael Schächter am schnellsten, er passte den Ball zu Miguel Tutino, Migi zögerte nicht lange und netzte eiskalt zum 1:0 ein. In den letzten zwei Minuten erhöhte der Nachwuchs des Karlsruher SC den Druck, sodass die Abwehr um Karim Keilbach, Maximilian Sabanovic, und Lucas Chen Schwerstarbeit zu leisten hatte. Die Jungs waren hinten so abgestimmt, dass es für den KSC kein Durchkommen gab. 20 Sekunden vor Spielende kam der KSC nochmal zu einem Eckball. Ray Buchholz lenkte den Ball reaktionsschnell um den Pfosten. Und so stand man verdient im Finale. Der Finalgegner war der FC Forst, der sich mit 2:0 gegen den FK 03 Pirmasens durchgesetzt hatte. Unser Team ist im gesamten Turnier mit ihrer Spielweise positiv aufgefallen, sodass sich zwei U10 Spieler des VfB Wiesloch in den Vordergrund spielten und in den Focus des Karlsruher SC kamen.

Im Finale gegen den FC Forst, die nur mit Spielern des Jahrgangs 2009 antraten, wollte man nach dem Halbfinalsieg als Turniersieger vom Platz gehen. Unsere Jungs waren im Endspiel nach dem Erfolg gegen den Karlsruher SC so motiviert und in Spiellaune, dass man auch dieses Spiel mit 1:0 gewinnen konnte. Unsere U10 des VFB Wiesloch holten sich in einem stark besetzten Turnier in Ubstadt/Weiher den Turniersieg. Wir Trainer des Jahrgangs 2010 sind sehr stolz auf Miguel Tutino, er wurde von der Turnierleitung zum besten Spieler des Turniers gewählt - weiter so, Junge. Nochmals ein ganz großes Dankeschön an die mitgereisten Eltern für die tolle Unterstützung an beiden Turniertagen!