VfB Wiesloch – ein Verein ...

 

    • ... mit TRADITION: Der Verein für Bewegungsspiele Wiesloch e.V. ist ein Verein für die ganze Familie. Der Einspartenverein blickt auf eine lange Tradition zurück. Gegründet am 31. Oktober 1907 als Wieslocher Fußballclub „WFC 07“. Bereits im Jahre 1919 schlossen sich die Vereine „WFC 07“, „Viktoria“ und „Olympia“ zum VfB Wiesloch zusammen.
      Gründungsjahr: 1907
      Mitglieder: 1000
      Sport für:
    • Kinder ab 2 Jahren (Kinderkram)
      Kinder ab 4 Jahren (Juniorenfußball)
      Aktivenfußball (Frauen und Männer)
      Fußball bis ins hohe Alter ('Attraktive' Herren)

 

  • ... mit ERFOLG: Von 1950 bis 1975 spielte die 1. Mannschaft mit nur einjähriger Unterbrechung in der 2. Amateurliga, der vierthöchsten Klasse. In den Achtzigern spielte der Verein in der Landesliga oder höher und gehörte dabei 4 Jahre der Verbandsliga an. In den Neunzigern folgte der Abstieg bis in die A-Klasse. Seit 1998 spielt der VfB Wiesloch wieder in der Bezirksliga Heidelberg bzw. der A-Klasse. Die Jugendabteilung stellt ab der Saison 09/10 in allen Altersgruppen von Jungen und Mädchen eine Mannschaft. Im Jahr 2011 wurde die B-Juniorenmannschaft des VfB Badischer Meister im Futsal.

     

  • ... mit VERANSTALTUNGEN: 2007 feierte der VfB Wiesloch seinen 100. Geburtstag. Mit einer Festwoche im Zelt sowie Spielen der B-Juniorinnen-Nationalmannschaft gegen Frankreich sowie einem Freundschaftsspiel gegen den KSC und einem Festakt wurde das Ereignis gebührend gefeiert. Jährlich findet auf dem Sportgelände des VfB das Sommerfest mit umfangreichem Programm für Groß und Klein statt sowie über das Jahr verteilt verschiedene Spieltage und Spielfeste für Sportler aller Altersklassen.

     

  • ... mit ZIELEN: Der VfB Wiesloch will durch nachhaltige und zielgerichtete Nachwuchsarbeit Frauen- und Herrenmannschaften mit vielen Wieslocherinnen und Wieslochern stellen. Die Spielklasse der Mannschaften soll für unsere Jugendspieler eine Motivation sein, in der 1. Mannschaft spielen zu wollen. Die Integration der eigenen Jugendspieler in diese Mannschaften ist Maxime des Vereins.

     

  • ... mit ZUKUNFT: Die tragenden Säulen des VfB Wiesloch sind sein Nachwuchs, seine Mitglieder und seine Sponsoren. Besonderen Wert legt der Verein auf die Nachwuchsförderung. In der Jugendabteilung des VfB Wiesloch werden über 300 Jungen und Mädchen an den Fußballsport herangeführt. Mädchenfußball ist seit Jahren eine Selbstverständlichkeit beim VfB Wiesloch.Mit dem Projekt Junge CHANCE übergibt der VfB Wiesloch schon früh Jugendspielern Verantwortung als Schiedsrichter oder in der Mannschaftsbetreuung und fördert eine entsprechende Ausbildung.

     

  •  ... mit ausgezeichneter JUGENDARBEIT: Seit 2010 wird der VfB Wiesloch jährlich für jährlich mit dem Kleeblatt vom badischen Fußballverband für seine Jugendarbeit ausgezeichnet. Weiterhin wurde er 2009 mit einem der begehrten Mannschaftsbusse der Aktion Mobil-zum-Spiel der Dietmar-Hopp-Stiftung belohnt. Der Verein, der sich seine beiden Fußballplätze mit zwei weiteren Vereinen teilen muss, aber dennoch mit die beste ehrenamtliche Jugendarbeit in der gesamten Metropolregion hat, vollbrachte ein kleines Fußballwunder. Trotz der eingeschränkten Infrastruktur konnten wir in der Wertung den zweiten Platz belegen. Im Fußballkreis Heidelberg landete der VfB Wiesloch sogar auf Platz 1. Wieslochs Oberbürgermeister Franz Schaidhammer war sichtlich stolz auf diese ungewöhnliche Auszeichnung des VfB: „Das ist nicht nur eine wertvolle Spende, sondern auch eine riesige Anerkennung.“ Ebenso wurde die Mädchenarbeit in der Aktion „Mädchen-vor-noch-ein-Tor“ durch die Dietmar-Hopp-Stiftung ausgezeichnet. 

 

LEITLINIEN

  • Wir handeln mit Engagement und Teamgeist.
  • Jedes Mitglied soll bei uns die Möglichkeit haben Fußball zu spielen.
  • Wir akzeptieren keine Schulden um höhere (sportliche) Ziele zu erreichen.
  • Die erste Herrenmannschaft soll vielen Außenstehenden zur Identifikation mit dem Verein dienen.
  • Die eigene Jugend ist das Fundament des Vereins.
  • Wir fördern und Vermitteln soziale Werte.
  • Integration und Toleranz gegenüber jedem prägen unser Handeln.
  • Wir haben einen Verhaltenskodex für Vorstandsmitglieder (Verein sowie Jugend), Trainer und Betreuer sowie Mitglieder.